unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Aschau im Zillertal

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Aschau im Zillertal enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Tiroler Gemeinde Aschau im Zillertal.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Maria zum Siege
ObjektID: 94056
Dorfstraße 40
Standort
KG: Aschau
Die spätklassizistische Pfarrkirche mit Nordturm wurde von 1848 bis 1850 erbaut. Das Bild Maria zum Siege am Hochaltar ist mit 1848 bezeichnet. Auch die meisten Fresken stammen aus der Zeit um 1850.

Datei hochladen
Widum
ObjektID: 94059
Dorfstraße 40
Standort
KG: Aschau
Das Widum entstand zugleich mit der Pfarrkirche und ist unmittelbar an sie angebaut.

Datei hochladen
Zeller Eisenbahnbrücke (Zillertalbahn)
ObjektID: 75511

Standort
KG: Aschau
Die 50 m lange Eisenfachwerkbrücke über den Ziller wurde im Zuge des Baus der Zillertalbahn um 1900 errichtet.[2] Die Brücke verbindet die Gemeinden Aschau im Zillertal und Zell am Ziller.
Datei hochladen Schlossgasthof Thurnbach
ObjektID: 71349
Thurnbachweg 22
Standort
KG: Distelberg
Datei hochladen Kath. Filialkirche hl. Leonhard in Distelberg
ObjektID: 71348

Standort
KG: Distelberg
Die einschiffige gotische Kirche mit Nordturm wurde etwa von 1495 bis 1500 erbaut. Die Kanzel im Inneren entstand um 1630, der Altar mit zwei Säulen und Akanthusrankenschnitzerei um 1700.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Aschau im Zillertal  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Eisenbahnbrücke, Eisenfachwerkkonstruktion. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.