Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.06.2019, aktuelle Version,

Tania Haiböck

Triathlon
Osterreich 0 Tania Haiböck

bei den Olympischen Sommerspielen, 2008
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. März 1974 (45 Jahre)
Geburtsort Linz, Österreich
Größe 160 cm
Gewicht 50 kg
Vereine
Bis 2008 Team Zisser Enns
Erfolge
2002, 2004, 2008 3 × Staatsmeisterin Triathlon
2005, 2006 2 × Staatsmeisterin Duathlon
Status
2009 zurückgetreten

Tania Haiböck (* 3. März 1974 in Linz) ist eine ehemalige österreichische Triathletin und Duathletin. Sie ist Olympionikin (2008) und mehrfache österreichische Staatsmeisterin (2002, 2004, 2005, 2006, 2008).

Werdegang

Seit 1996 arbeitet sie als Volksschullehrerin und fing zur selben Zeit mit dem Triathlon an. Tania Haiböck startet für das Team Zisser Enns und sie wurde trainiert von Bernhard Hiebl.

2002 und 2004 wurde sie Triathlon-Staatsmeisterin auf der Kurzdistanz. Seit 2005 startete sie als Triathlon-Profi und in Alanya konnte sie im Europacup ihr erstes internationales Rennen gewinnen. 2005 und erneut 2006 holte sie sich den Titel der Duathlon-Staatsmeisterin.

Seit Oktober 2006 war Korporal Tania Haiböck als Heeressportlerin beim Österreichischen Bundesheer. 2007 wurde sie in Kopenhagen bei der Europameisterschaft Zweite in der Mannschaftswertung, zusammen mit Kate Allen und Eva Maria Dollinger.

Olympische Sommerspiele 2008

Tania Haiböck startete 2008 für Österreich in Peking bei den Olympischen Spielen, wo sie den 28. Rang belegte. Im September 2008 wurde sie auf der Wiener Donauinsel bereits das dritte Mal Triathlon-Staatsmeisterin auf der Olympischen Distanz.

Im Januar 2009 kündigte Haiböck an, eine Babypause einlegen zu wollen. 2011 kam ihre zweite Tochter zur Welt.

Privates

Tania Haiböck ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, dem Triathleten Dietmar Haiböck und den beiden Töchtern in der Nähe von Linz.[1]

Sportliche Erfolge

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise

  1. Nachwuchs für Tania Haiböck (29. Juni 2009)
  2. Europacup: Robisch und Frommhold gewinnen in Wien
  3. Haiböck schaffte Triathlon-Olympia-Limit
  4. Dollinger und Haiböck mit gutem Finale@1@2Vorlage:Toter Link/www.trinews.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. WM Lausanne - Elite und U23 Frauen (Memento des Originals vom 16. November 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swisstriathlon.ch
  6. Rang 5 für Haiböck!
  7. Haiböck & Hiebl verteidigen Staatsmeistertitel