unbekannter Gast
vom 20.11.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hall in Tirol/M–Sa

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hall in Tirol/M-Sa enthält die 113 (von insgesamt 353) denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Stadtgemeinde Hall in Tirol mit den Straßennamen von M bis Sa.

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Bürgerhaus, Trenker-Haus
ObjektID: 38845
Marktgasse 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Umfriedung, Kiechelangermauer
ObjektID: 9111
Milser Straße
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Begrenzungsmauer des ehem. Stiftsgartens
ObjektID: 71631
Milser Straße
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Bürgerhaus, Guarinoni-Haus
ObjektID: 38846
Milser Straße 1
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Pförtner-/Gärtnerhaus
ObjektID: 122041
Milser Straße 2
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Sommerhaus der Stiftsdamen
ObjektID: 122043
Milser Straße 2a
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Kapelle hl. Josef
ObjektID: 38847
bei Milser Straße 2a
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Brunnenhaus
ObjektID: 38853
bei Milser Straße 2a
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Kapelle Maria Schnee
ObjektID: 38854
bei Milser Straße 2a
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38849
Milser Straße 3
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Wohnhaus, ehem. Wirtschaftsgebäude des Stiftsgartens und Portal
ObjektID: 38852
Milser Straße 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Gasthof Krippe
ObjektID: 38850
Milser Straße 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Sog. Knollhaus, Verwaltungsgebäude des Bezirkskrankenhauses (ehem. Isolierspital)
ObjektID: 107077

seit 2017

Milser Straße 6
Standort
KG: Hall
Das Gebäude wurde um 1850 als Wohngebäude mit Stall und Stadel errichtet. Mit der Errichtung des heutigen Bezirkskrankenhauses wurde es 1914 nach Plänen von Hans Illmer umgebaut und diente zunächst als Isolierspital, ab 1958 als Bezirkssiechenheim, ab 1974 als Pflegeheim für Langzeitkranke und seit 1990 als Verwaltungsgebäude des Krankenhauses. Das zweigeschoßige gemauerte Mittelflurhaus mit mächtigem, geschweiftem Walmdach über breiter Hohlkehle weist regelmäßig gegliederte Fassaden auf. An der nordöstlichen Giebelseite führt ein überdachter Treppenaufgang aus der Zeit um 1915 zu einem breiten Segmentbogenportal. An der südwestlichen Giebelfassade befinden sich zwei rundbogig geschlossene Türöffnungen sowie im Obergeschoß ein zweiseitiger Erker.[1]
Datei hochladen Ansitz, Thömlschlössl
ObjektID: 38831
Mitterweg 8
Standort
KG: Hall
Hauptartikel: Thöml-Schlössl
f1
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38855
Münzergasse 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44623
Münzergasse 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44624
Münzergasse 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44625
Münzergasse 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38856
Münzergasse 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 64032
Münzergasse 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Städtischer Bauhof
ObjektID: 127457
Münzergasse 9
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Ehem. Bezirksforstinspektion
ObjektID: 64064
Münzergasse 14
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38858
Mustergasse 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38823
Mustergasse 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Gasthaus zum Löwen
ObjektID: 38859
Mustergasse 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44626
Mustergasse 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44627
Mustergasse 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Seifensiederhaus
ObjektID: 38860
Mustergasse 6
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44628
Mustergasse 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44629
Mustergasse 9
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38861
Mustergasse 11
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Stadtbrunnen
ObjektID: 7840
Oberer Stadtplatz
Standort
KG: Hall
Der Brunnen am Oberen Stadtplatz besteht aus einer Marmorschale, einer Marmorsäule mit einer Figur der Immaculata von Johann Högele von 1776 und einem Wasserspeier aus Bronze von Stephan Godl aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts.[2]

Datei hochladen
Rathaus, ehem. Königshaus
ObjektID: 44630
Oberer Stadtplatz 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Stadtamt, Rosenhaus
ObjektID: 44631
Oberer Stadtplatz 2
Standort
KG: Hall
Das im Kern aus dem 13. Jahrhundert stammende gotische Gebäude ist mit einer barocken Fassade mit geschwungenem Giebel versehen. Die Fassade ist mit profilierten Putzfaschen um die Fenster, Rundbögen, einem zweigeschoßigen Trapezerker und Erdbebenpfeilern gegliedert. Im Inneren haben sich gewölbte Räume mit zahlreichen gotischen Baudetails erhalten.[3]
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44632
Oberer Stadtplatz 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus, ehem. Gasthaus Stach, Zu den drei Lilien
ObjektID: 38862
Oberer Stadtplatz 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Apotheke
ObjektID: 38863
Oberer Stadtplatz 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bergbaumuseum, ehem. Schmalzwaage
ObjektID: 38864
Oberer Stadtplatz 6
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44633
Oberer Stadtplatz 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Stubenhaus
ObjektID: 38865
Oberer Stadtplatz 8
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Geschäftshaus
ObjektID: 44634
Oberer Stadtplatz 9
Standort
KG: Hall
Die eingeschoßigen, mit einem gemeinsamen Dach gedeckten Geschäftsvorbauten entlang der alten Friedhofsmauer um die Pfarrkirche und unterhalb der Josefskapelle gehen im Kern auf das 15./16. Jahrhundert zurück und prägen das Stadtbild am Oberen Stadtplatz.[4]
Datei hochladen Geschäftshaus
ObjektID: 44637
Oberer Stadtplatz 10
Standort
KG: Hall
Die eingeschoßigen, mit einem gemeinsamen Dach gedeckten Geschäftsvorbauten entlang der alten Friedhofsmauer um die Pfarrkirche und unterhalb der Josefskirche gehen im Kern auf das 15./16. Jahrhundert zurück und prägen das Stadtbild am Oberen Stadtplatz.[4]
Datei hochladen Geschäftshaus
ObjektID: 44638
Oberer Stadtplatz 11
Standort
KG: Hall
Die eingeschoßigen, mit einem gemeinsamen Dach gedeckten Geschäftsvorbauten entlang der alten Friedhofsmauer um die Pfarrkirche und unterhalb der Josefskirche gehen im Kern auf das 15./16. Jahrhundert zurück und prägen das Stadtbild am Oberen Stadtplatz.[4]
Datei hochladen Geschäftshaus
ObjektID: 44635
Oberer Stadtplatz 12
Standort
KG: Hall
Die eingeschoßigen, mit einem gemeinsamen Dach gedeckten Geschäftsvorbauten entlang der alten Friedhofsmauer um die Pfarrkirche und unterhalb der Josefskirche gehen im Kern auf das 15./16. Jahrhundert zurück und prägen das Stadtbild am Oberen Stadtplatz.[4]
Datei hochladen Geschäftshaus
ObjektID: 44636
Oberer Stadtplatz 13
Standort
KG: Hall
Die eingeschoßigen, mit einem gemeinsamen Dach gedeckten Geschäftsvorbauten entlang der alten Friedhofsmauer um die Pfarrkirche und unterhalb der Josefskirche gehen im Kern auf das 15./16. Jahrhundert zurück und prägen das Stadtbild am Oberen Stadtplatz.[4]
Datei hochladen Remise der Lokalbahn Hall-Innsbruck
ObjektID: 127452
Pfannhausstraße 2
Standort
KG: Hall
Das Remisengebäude wurde um 1890 für die Lokalbahn Innsbruck–Hall in Tirol errichtet. Es besteht aus einer eingeschoßigen Halle mit Satteldach und einem westlich anschließenden zweigeschoßigen Verwaltungshaus. Die Fassaden sind mit Putzfaschenrahmungen um die Fenster, Gesimsen und Lisenen gegliedert.[5]

Datei hochladen
Magdalenenkapelle
ObjektID: 44621
Pfarrplatz
Standort
KG: Hall
Die 1330 erstmals erwähnte Magdalenenkapelle war ursprünglich eine doppelgeschoßige Kapelle. Die untere Gruftkapelle dient heute als Geschäftslokal, das Obergeschoß wurde 1923 zur Kriegergedächtniskapelle umgestaltet. Der rechteckige Bau ist mit unverputzten Buckelquadermauern, spitzbogigen Maßwerkfenstern und zwei profilierten, spitzbogigen Portalen gegliedert und mit einem Zeltdach gedeckt. Das Innere weist ein Sternrippengewölbe, ein gotisches Sakramentshäuschen sowie gotische Wandgemälde vom Anfang 15. Jahrhundert und aus den Jahren 1466 und 1610 auf.[6]
Datei hochladen Ehem. Friedhof, Arkaden und Aufgang
ObjektID: 44639
Pfarrplatz
Standort
KG: Hall
Westlich an die Josefskapelle schließt sich ein gotischer Arkadengang des ehemaligen Friedhofs um die Stadtpfarrkirche an, der eine Schnitzgruppe der Kreuztragung Christi aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und Grabsteine aus dem 15. und 16. Jahrhundert beherbergt.[7]

Datei hochladen
Stadtpfarrkirche hl. Nikolaus
ObjektID: 44640
Pfarrplatz
Standort
KG: Hall
f1

Datei hochladen
Josefskapelle
ObjektID: 44641
Pfarrplatz
Standort
KG: Hall
Die Kapelle wurde um 1690 anstelle eines spätgotischen Vorgängerbaus errichtet und 1698 geweiht. Der längliche, achtseitige Bau mit achteckiger Kuppel, Laterne und ostseitig angebauter Sakristei ist durch Eckpilaster und ein profiliertes Dachgesims gegliedert und weist ein spätgotisches Westportal (um 1500) auf. Innen ist der Zentralraum mit Deckenmalereien von Johann Geyer von 1698 geschmückt.[7]
Datei hochladen Kruzifix am Pfarrplatz
ObjektID: 7839

seit 2017

Pfarrplatz
Standort
KG: Hall
Das barocke Kruzifix mit lebensgroßem Corpus vom Dreinageltypus wurde Anfang des 18. Jahrhunderts von Franz Stöckl als Teil einer Grabstätte des alten Friedhofs um die Pfarrkirche geschaffen. Nach Auflassung des Friedhofs wurde das Kruzifix vermutlich um 1930 in an seinen heutigen Ort versetzt und mit einer Erinnerungstafel an die Gefallenen des Bayrischen Rummels von 1703 versehen.[8]
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 44642
Pfarrplatz 1 und 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Schneiderkirchl
ObjektID: 44643
Pfarrplatz 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Mesnerhaus
ObjektID: 38866
Pfarrplatz 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Ansitz Scheidenstein
ObjektID: 38867
Recheisstraße 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44644
Rosengasse 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Faistenberger-Haus
ObjektID: 38868
Rosengasse 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38869
Rosengasse 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38870
Rosengasse 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38871
Rosengasse 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44645
Rosengasse 6
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44646
Rosengasse 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44647
Rosengasse 8
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Schusterthomele-Haus
ObjektID: 38872
Rosengasse 9
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44648
Rosengasse 11
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44649
Rosengasse 13
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38873
Rosengasse 15
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Zwei Kaiser-Denkmal
ObjektID: 7842
Saline
Standort
KG: Hall
Das Denkmal wurde 1840 nach einem Entwurf von Paul Sprenger errichtet, um an die Begegnung der beiden Kaiser Franz I. von Österreich und Alexander I. von Russland am 11. Oktober 1822 zu erinnern. Die gusseiserne, über vier Meter hohe Säule weist neugotische Stilelemente wie Dreieckgiebel und eine krabbengeschmückte Turmspitze auf. Auf drei Seiten befinden sich von einem Doppeladler bekrönte Inschriften.[9]
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Salinengebäude
ObjektID: 38879
Saline 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Zeugschmiede
ObjektID: 38880
Saline 5, 6
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 38881
Saline 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 38882
Saline 8
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Salmiakfabrik
ObjektID: 38884
Saline 10, 11, 12
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Ehem. Sudhaus
ObjektID: 38883
Saline 15
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Ehem. Salzmagazin
ObjektID: 49017
Saline 18
Standort
KG: Hall
Der zweigeschoßige gemauerte Bau über langgestrecktem, rechteckigem Grundriss mit biberschwanzgedecktem Walmdach wurde 1852–1854 als Salzmagazin errichtet und 1995–1997 nach Plänen von Hanno Schlögl als Veranstaltungsraum adaptiert. Das Gebäude ist außen durch ein umlaufendes, profiliertes Horizontalgesims zwischen Erdgeschoß und Obergeschoß und ein profiliertes Kranzgesims gegliedert. Im Inneren ist die große Halle mit 15 Mittelsäulen aus großen Breccietrommeln heute durch eine flache Holzdecke abgeschlossen. Südlich steht ein 1952 erbauter Verdampfungsturm, der mit dem Salzmagazin über einen überdachten Torbogen verbunden ist.[10]

Datei hochladen
Kath. Filialkirche, Salvatorkirche
ObjektID: 44665
Salvatorgasse
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44650
Salvatorgasse 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44651
Salvatorgasse 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Hörtnagel-Haus
ObjektID: 38886
Salvatorgasse 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Stadtbräuhaus
ObjektID: 38887
Salvatorgasse 4
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44652
Salvatorgasse 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Einhornwirtshaus, Glaserhaus
ObjektID: 38888
Salvatorgasse 6
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38889
Salvatorgasse 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44653
Salvatorgasse 8
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44654
Salvatorgasse 9
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, Bräuhauspoldl-Haus
ObjektID: 38890
Salvatorgasse 10
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44655
Salvatorgasse 11
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44656
Salvatorgasse 12
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38891
Salvatorgasse 13
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Ballhaus
ObjektID: 38892
Salvatorgasse 14
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44657
Salvatorgasse 15
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44658
Salvatorgasse 16
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44659
Salvatorgasse 17
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44660
Salvatorgasse 18
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Lotteriehaus
ObjektID: 38893
Salvatorgasse 19
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44661
Salvatorgasse 20
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44662
Salvatorgasse 21
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44663
Salvatorgasse 22
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Mesnerhaus
ObjektID: 44664
Salvatorgasse 23
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44666
Salvatorgasse 24
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Kreuzwirt-Haus, Zum Goldenen Kreuz
ObjektID: 38894
Salvatorgasse 25
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44667
Salvatorgasse 26
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Gartenmauern
ObjektID: 127678
Salzburger Straße
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44668
Salzburger Straße 1
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Sog. Seeger-Haus, ehem. Badhaus
ObjektID: 44669
Salzburger Straße 2
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44670
Salzburger Straße 3
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Gasthof Bretze
ObjektID: 38895
Salzburger Straße 5
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 42064
Salzburger Straße 7
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44671
Salzburger Straße 9
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38900
Salzburger Straße 11
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 38901
Salzburger Straße 13
Standort
KG: Hall
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 44672
Salzburger Straße 15
Standort
KG: Hall

Datei hochladen
Ansitz, Siberschlössl
ObjektID: 65979
Salzburger Straße 38
Standort
KG: Hall
Der ins 16. Jahrhundert zurückgehende Ansitz besteht aus einem zweigeschoßigen östlichen Teil mit Walmdach und einem im Westen anschließenden dreigeschoßigen, späthistoristischen Bau, der um 1899 errichtet wurde. Die Fassaden sind durch einen zweigeschoßigen, polygonalen Tuffsteinerker an Südwestecke, einen schmalen überdachten Holzbalkon mit ornamentiertem Eisengitter an der Südseite und einen Balkon auf Konsolen mit Korbgitter an der Westseite gegliedert und mit Wandbildern des hl. Leonhard, der Muttergottes mit Kind und einer Sonnenuhr geschmückt. Auf der Nordseite sind Teile des Daches und die anschließende darunter liegende Dachfläche zur Belichtung des Ateliers, das von 1890 bis 1919 von Alfons Siber genutzt wurde, großflächig verglast.[11]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[12] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Hall in Tirol  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Frick, Wiesauer: Verwaltungsgebäude des Bezirkskrankenhauses Hall in Tirol, Isolierspital, Knollhaus. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 29. Juni 2017.
  2. Frick, Wiesauer: Laufbrunnen, Stadtbrunnen. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. September 2016.
  3. Frick, Wiesauer: Stadtamt Hall, ehemaliges Rosenhaus. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 21. September 2016.
  4. 1 2 3 4 5 Amt der Tiroler Landesregierung, Kulturabteilung (Hg.): Kulturberichte aus Tirol 2012. 63. Denkmalbericht. Innsbruck 2012, S. 99 (PDF; 12 MB)
  5. Frick, Wiesauer: Remise der Lokalbahn Hall - Innsbruck. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. September 2016.
  6. Frick, Wiesauer: Kapelle hl. Magdalena, Magdalenenkapelle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. September 2016.
  7. 1 2 Frick, Wiesauer: Kapelle hl. Josef, Josefskapelle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. September 2016.
  8. Frick, Wiesauer: Wegkreuz, Kruzifix am Pfarrplatz. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 29. Juni 2017.
  9. Frick, Wiesauer: Zwei-Kaiser-Denkmal. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. November 2017.
  10. Schmid-Pittl, Wiesauer: Salzlager, Kunsthalle Tirol, ehemaliges Salzmagazin. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. November 2017.
  11. Frick, Wiesauer: Ansitz St. Leonhard, Siberschlössl. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 18. März 2017.
  12. Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  13. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.