unbekannter Gast
vom 03.04.2018, aktuelle Version,

Österreichischer Frauen-Fußballcup 2000/01

Österreichischer Frauen-Fußballcup 2000/01
Pokalsieger USC Landhaus (10. Titel)
Beginn 28. August 2000
Finale 27. Mai 2001
Stadion Ernst-Happel-Stadion, Wien
Mannschaften 32
Spiele 35
Tore 208   5,94 pro Spiel)
1999/2000
2001/02

Der Österreichische Frauen-Fußballcup wurde in der Saison 2000/01 zum 27. Mal ausgespielt. Als ÖFB-Ladies-Cup wurde er vom Österreichischen Fußballbund zum neunten Mal durchgeführt und begann am 28. August 2000 mit der ersten Runde und endete am 27. Mai 2001 mit dem Finale im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Den Pokal gewann zum zehnten mal der USC Landhaus.[1][2]

Teilnehmende Mannschaften

Für den österreichischen Frauen-Fußballcup haben sich anhand der Teilnahme der Ligen der Saison 2000/01 folgende 32 Mannschaften, die nach der Saisonplatzierung der Frauen-Bundesliga 1999/2000, der 2. Division Ost 1999/2000, der Landesliga Steiermark 1999/2000 und der Regionalliga West 1999/2000 geordnet sind, und der neugegründeten 2. Division Mitte qualifiziert. Teams, die als durchgestrichen gekennzeichnet sind, nahmen am Wettbewerb aus diversen Gründen nicht am Wettbewerb teil oder sind zweite Mannschaften und spielten daher nicht um den Pokal mit. Weiters konnten noch der Landescupsieger, der Landesmeister oder auch Vertreter der Saison 1999/2000 teilnehmen.

Frauen-Bundesliga (10) 2. Division Mitte (4) 2. Division Ost (7)
  • SV Garsten (OÖ) (L2)
  • USK Hof (S) (L4)
  • Union Babenberg Linz Süd (OÖ) (L3)
  • Union Kleinmünchen II (OÖ) (LM)
  • Lieferinger SV (S)
  • ASK Salzburg (S) (L2)
  • SV Taufkirchen/Pram (OÖ) (LN)
Landesliga Steiermark (2) 2. Division West (3)
  • SC St. Ruprecht/Raab (ST)
  • USV Eichberg (ST)
  • LUV Graz (ST)
  • USV Seckau (ST)
  • USC Schäffern (ST)
  • SK Stojen (ST)
  • SC Unterpremstätten (ST)
  • FC Ligist (ST)
  • FC Piberstein Lankowitz (ST)

 

Landescupsieger, Meister oder Meistervertreter aus der Landesliga (6)
  • ASK Salzburg (S)
    statt PSV Schwarz-Weiß Salzburg (S) (L2),
    siehe 2. Division Mitte
  • Lieferinger SV (S)
    statt DFC Anthering (S) (L3),
    siehe 2. Division Mitte
  • USK Hof (S) (L4),
    siehe 2. Division Mitte
Erläuterungen
Länderkürzel: (B): Burgenland, (K): Kärnten, (NÖ): Niederösterreich, (OÖ): Oberösterreich, (S): Salzburg, (ST): Steiermark, (T): Tirol, (V): Vorarlberg, (W): Wien; Vereins-Landes-Bewerbserfolg: (LC): Landescupsieger, (LCF): Landescupfinalist, (LM): Landesmeister, (Lx): x. Platz der Landesliga, (LN): Landesliga-Aufsteiger, (..-x): x Landesliga siehe Länderkürzel
Legende
(C) amtierender Cupsieger 1999/2000
(A) Absteiger der Saison 2000/01
(N) Neuaufsteiger der Saison 2000/01

Turnierverlauf

1. Cuprunde

Datum Ergebnis
03.09.2000, 11:00 DFV Juwelen Janecka 0:3 (0:0)   SC Stattersdorf
02.09.2000, 16:00 SC Damen Dörfl 5:2 (1:0)   ESV Südost Wien
02.09.2000, 20:00 SV Horn 3:0 (1:0)   FC Hellas Kagran
03.09.2000, 17:00 SV Pinkafeld 2:5 (2:2)   SC Brunn am Gebirge
03.09.2000, 14:30 DFC Heidenreichstein 0:4 (0:2)   SV Neulengbach
03.09.2000, 16:30 SG USC Rohrbach/SV Böheimkirchen 0:7 (0:5)   USC Landhaus
03.09.2000, 12:30 ASK Erlaa 8:0 (4:0)   SC Hof/Leitha
03.09.2000, 15:30 SV Stockerau 2:4 (1:3)   SV Langenrohr
02.09.2000, 17:00 SC St. Ruprecht/Raab 1:2 (0:1)   1. DFC Leoben
03.09.2000, 17:00 ASV St. Margarethen/Lavanttal 5:0 (2:0)   USV Eichberg
03.09.2000, 14:00 SV Garsten 7:1 (4:0)   USK Hof
03.09.2000, 17:00 ASK Salzburg 1:15 (1:4)   Union Kleinmünchen
03.09.2000, 15:00 Union Babenberg Linz Süd 5:4 i. E., 0:0 n. V., 0:0 (0:0)   USG Ardagger/Neustadtl
03.09.2000, 17:30 SK Zirl 0:17 (0:8)   Innsbrucker AC
03.09.2000, 11:00 SV Spittal/Drau 6:3 (2:2)   Schwarz-Weiß Bregenz
28.08.2000, 19:15 FC Egg 1:8 (1:4)   FC Lingenau

2. Cuprunde

Datum Ergebnis
08.10.2000; 15:00 SV Langenrohr 0:9 (0:4)   Union Kleinmünchen
08.10.2000; 15:00 SC Damen Dörfl 1:4 (0:3)   1. DFC Leoben
08.10.2000; 15:00 USC Landhaus 13:2 (7:1)   ASV St. Margarethen/Lavanttal
08.10.2000; 15:00 SV Horn 3:02CR1   FC Lingenau
08.10.2000; 15:00 Innsbrucker AC 4:1 (1:1)   ASK Erlaa
08.10.2000; 15:00 SV Spittal/Drau 4:1 (2:0)   SC Stattersdorf
08.10.2000; 15:00 SV Neulengbach 11:1 (6:0)   Union Babenberg Linz Süd
08.10.2000; 15:00 SC Brunn am Gebirge 3:5 (1:2)   SV Garsten
2CR1 Das Spiel SV Horn gegen FC Lingenau wurde strafverifiziert, da die Vorarlberger nicht angetreten sind.

Viertelfinale

Datum Ergebnis
01.04.2001, 10:30 Innsbrucker AC 1:2 (0:2)   1. DFC Leoben
01.04.2001, 15:00 SV Garsten 2:7 (2:2)   Union Kleinmünchen
01.04.2001, 10:30 USC Landhaus 4:0 (2:0)   SV Horn
01.04.2001, 10:30 SV Spittal/Drau 2:7 (2:2)   SV Neulengbach

Halbfinale

Datum Ergebnis
01.05.2001, 15:00 SV Neulengbach 1:2 (0:1)   USC Landhaus
01.05.2001, 15:00 1. DFC Leoben 1:2 (1:1)   Union Kleinmünchen

Finale

Das Finale wurde im Ernst-Happel-Stadion in Wien ausgetragen.

Datum Ergebnis
27.05.2001, 14:00 USC Landhaus 10:1 (7:1)   Union Kleinmünchen

ÖFB-Supercup der Frauen

Das Finale wurde im Tivoli in Innsbruck ausgetragen.[3]

Datum Ergebnis
07.07.2001 USC Landhaus (M, C) 0:1   Union Kleinmünchen (CF)
Tore: 0:1 (62.) Judith Riederer
Legende: (M): Meister, (C): Cupsieger, (CF): Cupfinalist

Einzelnachweise

  1. ÖFB, ÖFB Ladies Cup. In: oefb.at. Abgerufen am 8. Dezember 2017.
  2. Union Kleinmünchen, Hall of Fame, Cupsieger, Saison 2000/01, Cupbewerb 2000/2001. In: frauenfussball.at. Archiviert vom Original am 2. Mai 2014; abgerufen am 8. Dezember 2017.
  3. Union Kleinmünchen, Supercup, Supercup 2001. In: frauenfussball.at. Archiviert vom Original am 2. November 2011; abgerufen am 8. Dezember 2017.