Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.08.2019, aktuelle Version,

Österreichischer Frauen-Fußballcup 1987/88

Österreichischer Frauen-Fußballcup 1987/88
Pokalsieger USC Landhaus (7. Titel)
Stadion Franz-Horr-Stadion, Wien
1986/87
kein Bewerb 1988/89
1989/90

Der Österreichische Frauen-Fußballcup wurde in der Saison 1987/88 unter dem Namen ÖFB-Frauen-Fußball-Cup, ausgerichtet vom Wiener Fußball-Verband, zum 16. Mal ausgespielt. Den Pokal gewann zum siebten Mal der USC Landhaus.[1]

Teilnehmende Mannschaften

Für den österreichischen Frauen-Fußballcup hätten sich anhand der Teilnahme der Ligen der Saison 1987/88 folgende 17(!!) Mannschaften, die nach der Saisonplatzierung der Frauen-Bundesliga 1986/87 und der Damenliga Ost 1986/87 geordnet sind, qualifiziert. Teams, die als durchgestrichen gekennzeichnet sind, nahmen am Wettbewerb aus diversen Gründen nicht am Wettbewerb teil oder sind zweite Mannschaften und spielten daher nicht um den Pokal mit. Weiters konnten noch Vertreter aus den anderen Bundesländern teilnehmen.

Frauen-Bundesliga (10) Frauenliga Ost (7) Meister oder Meistervertreter aus den anderen Bundesländern (0)

Es gibt keine Informationen über weitere Vertreter aus den Bundesländern, obwohl auch Bundesländer-Vereine startberechtigt wären.

Erläuterungen
Länderkürzel: (B): Burgenland, (OÖ): Oberösterreich, (NÖ): Niederösterreich, (ST): Steiermark, (T): Tirol, (W): Wien
Legende
(C) amtierender Cupsieger 1986/87
(A) Absteiger der Saison 1987/88
(N) Neuaufsteiger der Saison 1987/88

Turnierverlauf

Es liegen nur die Ergebnisse von ein paar Begegnungen vor dem Finale vor.

Finale
Das Finale wurde im Franz-Horr-Stadion in Wien ausgetragen.

Datum Ergebnis
keine Angabe USC Landhaus 3:1   SC Brunn am Gebirge

Einzelnachweise

  1. ÖFB, ÖFB Ladies Cup. (Nicht mehr online verfügbar.) In: oefb.at. Archiviert vom Original am 6. August 2013; abgerufen am 8. Dezember 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oefb.at