Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.02.2018, aktuelle Version,

Hofmann & Czerny, Fabrik für Motorräder und Voituretten

Hofmann & Czerny, Fabrik für Motorräder und Voituretten
Rechtsform
Gründung 1906
Auflösung 1910
Sitz Wien, Österreich-Ungarn
Branche Automobilhersteller

Hofmann & Czerny, Fabrik für Motorräder und Voituretten war ein Hersteller von Automobilen und Motorrädern aus Österreich-Ungarn.[1][2]

Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen wurde 1906 in Wien als Tochterunternehmen der Continental Piano-Orchester-Fabrik Hofmann & Czerny gegründet.[1] Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen und Motorrädern. Der Markenname lautete Continental. 1907 stellte das Unternehmen Fahrzeuge auf der 7. Internationalen Automobilausstellung in Wien aus.[1][2][3] 1910 endete die Produktion.[1]

Fahrzeuge

Das einzige Automodell 8/9 PS war ein zweisitziger Kleinwagen.[1][2] Für den Antrieb sorgte ein luftgekühlter Motor, je nach Quelle ein Einzylindermotor[1] oder ein Zweizylindermotor[2][3]. Das Leergewicht war mit 350 kg angegeben.[2] Das Getriebe verfügte über zwei Gänge.[2] Auf ein Differential wurde verzichtet.[2]

Der Motor des Motorrades leistete 3,75 PS.[1][2]

Literatur

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 5 6 7 Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. 1 2 3 4 5 6 7 8 Seper, Krackowizer, Brusatti: Österreichische Kraftfahrzeuge von Anbeginn bis heute.
  3. 1 2 Seper, Pfundner, Lenz: Österreichische Automobilgeschichte.