unbekannter Gast
vom 03.05.2018, aktuelle Version,

Österreichischer Fußball-Cup 1971/72

Österreichischer Fußball-Cup 1971/72
Pokalsieger SK Rapid Wien (8. Titel)
Finale Hinspiel: SK Rapid Wien vs. Wiener Sport-Club 2:1 (0:1)
Rückspiel: Wiener Sport-Club vs. SK Rapid Wien 2:1  (0:1) / 3:1 nach Verlängerung
Stadion Sportclub-Platz, Wien (Hinspiel) bzw. Pfarrwiese, Wien
1970/71
1972/73

Der Cup des Österreichischen Fußball-Bundes wurde in der Saison 1971/72 zum 39. Mal ausgespielt.

Das Finale wurde in zwei Spielen ausgetragen. Im Hinspiel vor 12.000 Zuschauern am Wiener Sportclub-Platz setzte sich der Wiener Sport-Club gegen den SK Rapid Wien mit 2:1 (0:1) durch. Das Rückspiel vor 14.000 Besuchern auf der Hütteldorfer Pfarrwiese brachte in der regulären Spielzeit ein 2:1 (0:1). Somit ging das Spiel in die Verlängerung, in der sich die Grün-Weißen dank des entscheidenden Treffers von Bernd Lorenz letztlich mit 3:1 durchsetzten. Es war dies der achte Cupsieg des SK Rapid Wien. Titelverteidiger FK Austria Wien scheiterte im Viertelfinale am First Vienna FC.

1. Runde

Datum Ergebnis
14.08.1971 SV Admira Wiener Neustadt 2:4 (1:0)  FK Austria Wien
14.08.1971 ASV Siegendorf 0:3 (0:1)  SK Sturm Graz
14.08.1971 SC Kundl 0:3 (0:3)  SC Eisenstadt
14.08.1971 Kapfenberger SV 2:3 (2:2)  1. Simmeringer SC
14.08.1971 SVS Linz 1:1 (0:1) / 1:1n. V. / 3:4i. E.  First Vienna FC
14.08.1971 Villacher SV 2:3 (2:1)  SV Austria Salzburg
14.08.1971 SV Wienerberg 3:3 (2:2) / 4:4n. V. / 4:3i. E.  Linzer ASK
15.08.1971 ASV Hohenau 0:3 (0:0)  SK Rapid Wien
15.08.1971 FC Wien 0:7 (0:1)  SK VÖEST Linz
15.08.1971 WSG Ferndorf 1:3 (1:2)  WSV Donawitz
15.08.1971 FC Höchst 3:5 (2:3)  Wiener Sport-Club
15.08.1971 Schwarz-Weiß Bregenz 4:0 (1:0)  SK Bischofshofen
15.08.1971 SK Altheim 1:2 (0:2)  FC Wacker Innsbruck
15.08.1971 FC Wacker-Admira 2:1 (1:1)  FC Admira-Wacker
26.10.1971 SV Rapid Lienz 2:0 (1:0)  Grazer AK
Wiener AC 3:0Anm1  WSG Wattens
Anm1 Strafbeglaubigt; der Wiener AC kam kampflos weiter, da die WSG Wattens durch die Fusion mit FC Wacker Innsbruck zur SSW Innsbruck aufgelöst wurde

Achtelfinale

Datum Ergebnis
26.10.1971 Schwarz-Weiß Bregenz 1:3 (1:0)  FK Austria Wien
04.12.1971 1. Simmeringer SC 0:1 (0:1)  SC Eisenstadt
04.12.1971 SK Rapid Wien 6:1 (3:1)  SK Sturm Graz
04.12.1971 SK VÖEST Linz 1:1 (1:1) / 1:1n. V. / 5:4i. E.  SSW Innsbruck
04.12.1971 Wiener Sport-Club 3:0 (0:0)  SV Rapid Lienz
05.12.1971 SV Austria Salzburg 1:1 (0:1) / 3:1n. V.  WSV Donawitz
05.12.1971 SV Wienerberg 1:0 (1:0)  FC Wacker-Admira
26.02.1972 First Vienna FC 2:1 (2:1)  Wiener AC

Viertelfinale

Datum Ergebnis
04.03.1972 FK Austria Wien 2:1 (1:1)  First Vienna FC
04.03.1972 SK Rapid Wien 3:1 (1:0)  SK VÖEST Linz
05.03.1972 Wiener Sport-Club 2:0 (1:0)  SC Eisenstadt
13.03.1972 SV Wienerberg 0:3strafbelaubigt  SV Austria Salzburg
strafbelaubigt Das Spiel wurde in der 27. Spielminute beim Stand von 0:1 aus Verschulden des SV Wienerberg abgebrochen und vom Strafsenat des ÖFB mit 0:3 für SV Austria Salzburg strafglaubigt.

Halbfinale

Datum Ergebnis
02.05.1972 Wiener Sport-Club 1:1 (0:1) / 3:1n. V.  SV Austria Salzburg
03.05.1972 SK Rapid Wien 6:2 (3:0)Anm1  FK Austria Wien

Finale

Hinspiel

Paarung Wiener Sport-ClubSK Rapid Wien
Ergebnis 2:1 (0:1)
Datum 17. Mai 1972
Stadion Sportclub-Platz, Wien
Zuschauer 12.000
Schiedsrichter Paul Schiller
Tore 0:1 (21.) Johnny Bjerregaard, 1:1 (48., Strafstoß) Günther Rinker, 2:1 (53.) Anton Wustinger
Wiener Sport-Club Gerald Fuchsbichler – Helmut Wallner, Stefan Vasgyura, Roland Gareis, Anton Auer, Anton Wustinger, Josef Schulz, Herbert Onger, Anton Herzog, Günther Happich, Günther Rinker.
Trainer: Josef Argauer
SK Rapid Wien Erwin Fuchsbichler – Ewald Ullmann, Günter Scheffl (63. Stanislaus Kastner), Norbert Hof, Erich Fak, Werner Walzer, Alois Jagodic, Rudolf Flögel, Clemens Kos (30. Jürgen Ey), Geza Gallos, Jørn „Johnny“ Bjerregaard.
Trainer: Ernst Hložek

Rückspiel

Paarung SK Rapid Wien Wiener Sport-Club
Ergebnis 2:1 (0:1) / 3:1 nach Verlängerung
Datum 3. Juni 1972
Stadion Pfarrwiese, Wien
Zuschauer 14.000
Schiedsrichter Adolf Mathias
Tore 0:1 (16.) Johann Hörmayer, 1:1 (56.) Rudi Flögel, 2:1 (69.) Bernd Lorenz, 3:1 (10.7.) Bernd Lorenz
SK Rapid Wien Adolf Antrich – Ewald Ullmann, Günter Scheffl (105. Karl Müller), Egon Pajenk, Norbert Hof, Werner Walzer, Alois Jagodic, Rudolf Flögel, Bernd Lorenz, Clemens Kos (6. Jürgen Ey), Stanislaus Kastner.
Trainer: Ernst Hložek
Wiener Sport-Club Gerald Fuchsbichler – Anton Auer, Helmut Wallner, Stefan Vasgyura, Roland Gareis, Anton Wustinger, Herbert Onger (96. Ferdinand Janotka), Anton Herzog, Günther Happich, Günther Rinker, Johann Hörmayer.
Trainer: Josef Argauer

Grafische Übersicht ab dem Achtelfinale

  Achtelfinale
Datum
Viertelfinale
Datum
Halbfinale
Datum
Endspiel
Datum
                                         
 SK Rapid Wien 6  
 SK Sturm Graz 1  
   SK Rapid Wien 3  
   SK VÖEST Linz 1  
 SK VÖEST Linz 5E
 SSW Innsbruck 4  
   SK Rapid Wien 6  
   FK Austria Wien 2  
 Schwarz-Weiß Bregenz 1  
 FK Austria Wien 3  
   FK Austria Wien 2
   First Vienna FC 1  
 First Vienna FC 2
 Wiener AC 1  
   SK Rapid Wien 4V
   Wiener Sport-Club 3
 Wiener Sport-Club 3  
 SV Rapid Lienz 0  
   Wiener Sport-Club 2  
   SC Eisenstadt 0  
 1. Simmeringer SC 0
 SC Eisenstadt 1  
   Wiener Sport-Club 3V
   SV Austria Salzburg 1  
 SV Wienerberg 1  
 FC Wacker-Admira 0  
   SV Wienerberg 0
   SV Austria Salzburg 31)  
 SV Austria Salzburg 3V
 WSV Donawitz 1  
1) strafbeglaubigt