Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.02.2020, aktuelle Version,

Liste der Kellergassen in Bad Pirawarth

Die Liste der Kellergassen in Bad Pirawarth führt die Kellergassen in der niederösterreichischen Gemeinde Bad Pirawarth an.

Foto   Kellergasse Standort Beschreibung
BW Datei hochladen „Bei der Feldgasse“ KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine beidseitige Einzelkellergasse in Hohlweglage. Sie besteht aus 27 Gebäuden und hat eine Länge von 150 Metern. Die älteste Datierung geht auf das Jahr 1933 zurück.[1]
BW Datei hochladen Bindergasse/Oberer Berg/„Hohlweg“ KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine beidseitiges Kellergassensystem in Hohlweglage sowie an einer Geländekante. Sie besteht aus 63 Gebäuden und hat eine Länge von 550 Metern. Die älteste Datierung geht auf das Jahr 1848 zurück.[2]
BW Datei hochladen Herrengasse KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine einseitige Einzelkellergasse an einer Geländekante. Sie besteht aus 16 Gebäuden und hat eine Länge von 200 Metern.[3]
BW Datei hochladen Kellerweg KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine einseitige Einzelkellergasse in Hanglage. Sie besteht aus 20 Gebäuden und hat eine Länge von 250 Metern.[4]
BW Datei hochladen Unterer Berg KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine einseitige Einzelkellergasse an einer Geländekante. Sie besteht aus 16 Gebäuden und hat eine Länge von 200 Metern. Die älteste Datierung geht auf das Jahr 1925 zurück.[5]
BW Datei hochladen Viehtrift/Linke Vorstadt KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine beidseitige Einzelkellergasse in Graben- und Muldenlage. Sie besteht aus 93 Gebäuden und hat eine Länge von 800 Metern. Die älteste Datierung geht auf das Jahr 1855 zurück.[6]
BW Datei hochladen Wiener Weg KG: Bad Pirawarth
Standort
Die Kellergasse ist eine beidseitige Einzelkellergasse in Hohlweglage. Sie besteht aus 81 Gebäuden und hat eine Länge von 400 Metern. Die älteste Datierung geht auf das Jahr 1858 zurück.[7]
BW Datei hochladen „Verlängerung Sommerzeile“ KG: Kollnbrunn
Standort
Die Kellergasse ist eine einseitige Einzelkellergasse an einer Geländekante. Sie besteht aus 16 Gebäuden und hat eine Länge von 200 Metern.[8]
BW Datei hochladen Am Kellerberg KG: Kollnbrunn
Standort
Die Kellergasse ist ein beidseitiges Kellergassensystem in Hügelweglage. Sie besteht aus 153 Gebäuden und hat eine Länge von 1000 Metern. Die älteste Datierung geht auf das Jahr 1830 zurück.[9]

Einzelnachweise

  1. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 35.
  2. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 36.
  3. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 37.
  4. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 38.
  5. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 39.
  6. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 40.
  7. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 41.
  8. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 42.
  9. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 43.

Literatur

  • Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung – Verbreitung und Typologie – Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 35ff.