unbekannter Gast
vom 09.06.2017, aktuelle Version,

Liste der Kellergassen in Neusiedl an der Zaya

Die Liste der Kellergassen in Neusiedl an der Zaya führt die Kellergassen in der niederösterreichischen Gemeinde Neusiedl an der Zaya an.

Foto   Kellergasse Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Burggasse KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt in einer Mulde bzw. in Hanglage im Ort. Auf 200 Metern Länge befinden sich 24 Gebäude, davon sechs Um- oder Neubauten und vier Wohnbauten. Die Keller sind mehrheitlich giebelständig. Die älteste Datierung ist von 1870.[1]
BW Datei hochladen Friedhofstraße KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in einem Graben am südlichen Ortsrand. Auf 80 Metern Länge befinden sich zwölf Gebäude, davon zehn Keller, mehrheitlich in Schildmauerform und erneuerungsbedürftig.[2]
BW Datei hochladen Obere Kellergasse, Steinweg KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Das Kellergassensystem besteht aus einer beidseitigen Kellergasse in einem Graben am südlichen Ortsrand (Obere Kellergasse) und einigen nordwestlich davon im südlichen Hintaus befindlichen Kellern (Steinweg). Auf 450 Metern Länge befinden sich 72 Gebäude, davon 51 traditionelle Keller (die Hälfte davon traufständig), 15 Um- oder Neubauten und sechs weitere Gebäude (Wohnhäuser, Scheunen, sonstige Nutzungen). Ein Drittel der Keller ist erneuerungsbedürftig oder verfallen. Die älteste Datierung ist von 1837.[3]
BW Datei hochladen Sackgasse KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt an einer Geländekante im südöstlichen Hintaus. Auf 60 Metern Länge befinden sich elf Gebäude, davon zehn Keller in Schildmauerform sowie ein Neubau. Die Keller sind mehrheitlich erneuerungsbedürftig.[4]
BW Datei hochladen Schulgasse KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt an einer Geländekante am südlichen Ortsrand. Auf 120 Metern Länge befinden sich acht Keller, zwei davon verfallen, in unterschiedlichen Bauformen.[5]
BW Datei hochladen Siedlungsstraße KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt an einer Geländekante am südlichen Ortsrand. Auf 200 Metern Länge befinden sich 29 Gebäude, davon sechs Um- oder Neubauten und zwei Wohnhäuser. Die Keller sind überwiegend giebelständig, die Hälfte der Keller ist erneuerungsbedürftig. Die älteste Datierung ist von 1936.[6]
BW Datei hochladen Untere Kellergasse, Kirchengasse KG: Neusiedl an der Zaya
Standort
Das beidseitige Kellergassensystem liegt in Hanglage rund um einen kleinen Hügel hinter dem südlichen Hintaus. Auf 450 Metern Länge befinden sich 37 Gebäude, davon 14 Um- oder Neubauten großteils mit Wohnnutzung. Die Keller sind mehrheitlich giebelständig, fast die Hälfte ist erneuerungsbedürftig.[7]
BW Datei hochladen Hausberg KG: St. Ulrich
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt westlich knapp außerhalb des Orts in Hanglage. Auf 200 Metern Länge befinden sich 19 Gebäude, davon zwei Um- oder Neubauten, der Rest mehrheitlich giebelständige Keller. Mehr als die Hälfte der Keller ist erneuerungsbedürftig oder verfallen.[8]
BW Datei hochladen KG: St. Ulrich
Standort
In der Ebene am südlichen Ortsrand befinden sich einige Keller.

Einzelnachweise

  1. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 632.
  2. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 633.
  3. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 634.
  4. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 635.
  5. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 636.
  6. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 637.
  7. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungste, ndenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 638.
  8. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 639.

Literatur

  • Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 632.