unbekannter Gast
vom 30.06.2017, aktuelle Version,

Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18

Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18
2016/17
2018/19 →

Die österreichische Fußballmeisterschaft wird 2017/18 zum 106. Mal ausgetragen. Die höchste Spielklasse ist die österreichische Bundesliga, die in dieser Saison zum 44. Mal durchgeführt und von zehn Mannschaften bestritten wurde. Diese ermitteln in vier Durchgängen den österreichischen Fußballmeister sowie die Vertreter Österreichs in den internationalen Bewerben der Saison 2017/18. Die zweithöchste Spielklasse ist die Erste Liga, die 2017/18 zum 43. Mal ausgetragen wird. In dieser Saison wird zum letzten Mal dieser Modus angewandt.

Erste Leistungsstufe – Bundesliga

Bundesliga 2017/18
Mannschaften 10
Spiele 180
Vereine der Bundesliga 2017/18

Die Bundesliga ist die höchste Spielklasse im österreichischen Fußball. Diese wird in der Saison 2017/18 zum 44. Mal ausgetragen und ermittelt den 106. österreichischen Fußballmeister. Als Hauptsponsor tritt, wie in den Vorjahren, der Sportwetten-Anbieter Tipico auf, weshalb die offizielle Liga-Bezeichnung Tipico-Bundesliga lautet.

Niederösterreich und Wien stellen je zwei Vereine, das Burgenland, Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, die Steiermark und Vorarlberg je einen. Tirol ist als einziges Bundesland mit keiner Mannschaft in Österreichs höchster Spielklasse vertreten. In der Saison 2015/16 stieg der SV Grödig in die Erste Liga ab, verzichtete aber auf ein Antreten in der zweitklassigen Ersten Liga. 2016/17 konnte der LASK Linz nach sechs Jahren Abstinenz wieder in die Bundesliga aufsteigen, während die SV Ried nach zwölf Jahren wieder in die Erste Liga abstieg.

Der TV-Anbieter sky Deutschland AG hat die Rechte alle Bundesligaspiele in voller Länge zu zeigen, die auf dem Kanal sky sport austria im Pay-TV ausgestrahlt wurden. Der Sender zeigt alle Spiele in Konferenzschaltung und als Einzelspiele. Daneben hat der ORF die Rechte jeweils das „Topspiel der Runde“ als Einzelspiel – meist sonntags, bei Runden und der Woche mittwochs – zu übertragen. Diese Regelung gilt nicht in den letzten zwei Runden, in denen alle Spiele zeitgleich ausgetragen werden müssen. Darüber hinaus darf der ORF eine 45-minütige Zusammenfassung von den restlichen vier Partien pro Runde zeigen.

Modus

Tabellenführer
Tabellenletzter

In der Saison 2017/18 treten, wie in vergangenen Jahren, zehn Klubs in insgesamt 36 Runden gegeneinander an. Jede Mannschaft spielt somit jeweils zweimal zu Hause und auswärts gegen jede andere Mannschaft. Dieser Modus wird in jener Saison zum letzten Mal angewandt.

Aufgrund der Europacup-Ergebnisse der österreichischen Mannschaften in der Saison 2016/17 belegt Österreich zum Ende der Saison den 15. Platz der UEFA-Fünfjahreswertung. Somit werden über die Bundesliga und den ÖFB-Cup in der Saison 2017/18 zwei Startplätze für die Champions League und drei Startplätze für die Europa League ausgespielt. Der Meister und der Vize-Meister der Bundesliga sind an der Qualifikation zur UEFA Champions League teilnahmeberechtigt; der Cupsieger, der Dritte und der Vierte der Bundesliga spielen in der Qualifikation zur UEFA Europa League.[1]

Der Letztplatzierte der höchsten Spielklasse, der Bundesliga, muss in der Relegation gegen den Drittplatzierten der Ersten Liga spielen.

Tabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. FC Red Bull Salzburg (M, C) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
2. FK Austria Wien 0 0 0 0 000:000 ±0 00
3. SK Sturm Graz 0 0 0 0 000:000 ±0 00
4. SCR Altach 0 0 0 0 000:000 ±0 00
5. SK Rapid Wien 0 0 0 0 000:000 ±0 00
6. FC Admira Wacker Mödling 0 0 0 0 000:000 ±0 00
7. SV Mattersburg 0 0 0 0 000:000 ±0 00
8. Wolfsberger AC 0 0 0 0 000:000 ±0 00
9. SKN St. Pölten 0 0 0 0 000:000 ±0 00
10. LASK Linz (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
Stand: Vor Saisonbeginn
Legende für die Bundesliga
  • Österreichischer Meister und Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Champions League 2018/19
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde (Platzierungsweg) zur UEFA Champions League 2018/19
  • Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2018/19
  • Relegation gegen den Drittplatzierten der Ersten Liga
  • (M) Österreichischer Meister 2016/17
    (C) ÖFB-Cup-Sieger 2016/17
    (N) Aufsteiger aus der Erste Liga 2016/17

    Kreuztabelle

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der mittleren Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe. Die Ergebnisse sind immer aus Sicht der Heimmannschaft angegeben.

    Hinrunde (Runden 1–18) 2017/18
    Stand:
    Rückrunde (Runden 19–36)
    RBS Verein RBS
    B  :  :  :  :  :  :  :  :  : FC Red Bull Salzburg B  :  :  :  :  :  :  :  :  :
     : U  :  :  :  :  :  :  :  : FK Austria Wien  : U  :  :  :  :  :  :  :  :
     :  : N  :  :  :  :  :  :  : SK Sturm Graz  :  : N  :  :  :  :  :  :  :
     :  :  : D  :  :  :  :  :  : SCR Altach  :  :  : D  :  :  :  :  :  :
     :  :  :  : E  :  :  :  :  : SK Rapid Wien  :  :  :  : E  :  :  :  :  :
     :  :  :  :  : S  :  :  :  : FC Admira Wacker Mödling  :  :  :  :  : S  :  :  :  :
     :  :  :  :  :  : L  :  :  : SV Mattersburg  :  :  :  :  :  : L  :  :  :
     :  :  :  :  :  :  : I  :  : Wolfsberger AC  :  :  :  :  :  :  : I  :  :
     :  :  :  :  :  :  :  : G  : SKN St. Pölten  :  :  :  :  :  :  :  : G  :
     :  :  :  :  :  :  :  :  : A LASK Linz  :  :  :  :  :  :  :  :  : A

    Spielstätten

    Die Spielstätten sind nach Kapazität der Stadien geordnet. Die Wiener Austria trägt ihre Heimspiele im Ernst-Happel-Stadion aus, da die Generali Arena bis 2018 modernisiert wird.[2]

    Red Bull Arena in Wals-Siezenheim
    Verein Stadion Stadt/Ort Eröffnung Kapazität[3]
    FK Austria Wien Ernst-Happel-Stadion Wien 1931 50.000
    FC Red Bull Salzburg Red Bull Arena Wals-Siezenheim 2003 30.188
    SK Rapid Wien Allianz Stadion Wien 2016 28.345
    SK Sturm Graz Merkur Arena Graz 1997 15.323
    SV Mattersburg Pappelstadion Mattersburg 1952 15.100
    FC Admira Wacker Mödling BSFZ-Arena Maria Enzersdorf 1967 10.800
    SCR Altach Cashpoint-Arena Altach 1990 08.500
    SKN St. Pölten NV Arena St. Pölten 2012 08.012
    Wolfsberger AC Lavanttal-Arena Wolfsberg 1984 07.300
    LASK Linz TGW Arena Pasching 1990 07.152

    Zweite Leistungsstufe – Erste Liga

    Erste Liga 2017/18
    Mannschaften 10
    Spiele 180
    Vereine der Ersten Liga 2017/18

    Die Erste Liga ist die zweithöchste Spielklasse im österreichischen Profifußball und wird in der Saison 2017/18 zum 43. Mal ausgetragen.

    Steiermark, Oberösterreich und Tirol stellen je zwei Mannschaften. Salzburg, Niederösterreich, Vorarlberg und Wien sind mit je einer Mannschaft vertreten. Das Burgenland und Kärnten stellen keine Mannschaft in der Ersten Liga 2017/18. Wie in der Bundesliga gehören die TV-Rechte dem Sender sky Deutschland AG, der jedes Spiel in voller Länge zeigen darf. Die Ausstrahlung erfolgt über den Pay-TV-Kanal sky sport austria und im Rahmen einer Konferenzschaltung von vier Partien mit Spielbeginn um 18:30 Uhr. Ausnahme: die letzten beiden Runden, in denen alle Spiele zeitgleich ausgetragen werden müssen. Auch darf sich sky zusätzlich eine Partie aussuchen, die als „Topspiel der Runde“ als Einzelpartie am Freitag um 20:30 Uhr übertragen wird. Der ORF hat ebenfalls das Recht, das Topspiel der Runde live und in voller Länge zu übertragen. Dies erfolgt über den Sender ORF SPORT +.

    Modus

    Tabellenführer
    Tabellenletzter

    In der Saison 2016/17 treten wie in den letzten Jahren zehn Klubs in insgesamt 36 Runden gegeneinander an. Jede Mannschaft spielt jeweils zweimal zu Hause und zweimal auswärts gegen jede andere Mannschaft. Dieser Modus wird in dieser Saison zum letzten Mal angewandt.

    Der Meister und der Zweitplatzierte der Liga steigen in die Bundesliga auf, der Drittplatzierte spielt gegen den Letzten der Bundesliga zwei Relegationspartien. Der Letztplatzierte muss gegen einen von den Landesverbänden genannten Regionalligisten ebenfalls in die Relegation.

    Tabelle

    Der FC Liefering kann zwar Meister werden, ist aber nicht berechtigt, in die Bundesliga aufzusteigen.

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
    1. SV Ried (A) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    2. FC Liefering 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    3. SC Austria Lustenau 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    4. FC Wacker Innsbruck 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    5. WSG Wattens 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    6. Kapfenberger SV 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    7. FC Blau-Weiß Linz 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    8. SC Wiener Neustadt 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    9. Floridsdorfer AC 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    10. TSV Hartberg (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    Stand: Vor Saisonbeginn
    Legende für die Erste Liga
  • Aufstieg in die Bundesliga 2018/19
  • Relegation gegen den Letztplatzierten der Bundesliga
  • Relegation gegen einen Regionalligisten
  • (A) Absteiger aus der Bundesliga 2016/17
    (N) Aufsteiger aus der Regionalliga 2016/17

    Kreuztabelle

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der mittleren Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe. Die Ergebnisse sind immer aus Sicht der Heimmannschaft angegeben.

    Hinrunde (Runden 1–18) 2017/18
    Stand:
    Rückrunde (Runden 19–36)
    Verein
    E  :  :  :  :  :  :  :  :  : SV Ried E  :  :  :  :  :  :  :  :  :
     : R  :  :  :  :  :  :  :  : FC Liefering  : R  :  :  :  :  :  :  :  :
     :  : S  :  :  :  :  :  :  : SC Austria Lustenau  :  : S  :  :  :  :  :  :  :
     :  :  : T  :  :  :  :  :  : FC Wacker Innsbruck  :  :  : T  :  :  :  :  :  :
     :  :  :  : E  :  :  :  :  : WSG Wattens  :  :  :  : E  :  :  :  :  :
     :  :  :  :  :  :  :  :  : Kapfenberger SV  :  :  :  :  :  :  :  :  :
     :  :  :  :  :  : L  :  :  : FC Blau-Weiß Linz  :  :  :  :  :  : L  :  :  :
     :  :  :  :  :  :  : I  :  : SC Wiener Neustadt  :  :  :  :  :  :  : I  :  :
     :  :  :  :  :  :  :  : G  : Floridsdorfer AC  :  :  :  :  :  :  :  : G  :
     :  :  :  :  :  :  :  :  : A TSV Hartberg  :  :  :  :  :  :  :  :  : A

    Spielstätten

    Die Spielstätten sind nach Kapazität der Stadien geordnet.

    Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck
    Verein Stadion Stadt/Ort Eröffnung Kapazität[3]
    FC Blau-Weiß Linz Linzer Stadion Linz 1952 18.000
    FC Wacker Innsbruck Tivoli Stadion Tirol Innsbruck 2000 16.008
    Kapfenberger SV Franz-Fekete-Stadion Kapfenberg 1950 09.640
    SC Austria Lustenau Reichshofstadion Lustenau 1953 08.800
    SV Ried Keine Sorgen Arena Ried im Innkreis 2003 07.334
    SC Wiener Neustadt Wiener Neustädter Stadion Wiener Neustadt 1955 06.835
    WSG Wattens Gernot Langes Stadion Wattens 1959 05.500
    TSV Hartberg Stadion Hartberg Hartberg ? 04.500
    FC Liefering DAS.GOLDBERG Stadion Grödig 1989 04.036
    Floridsdorfer AC FAC-Platz Wien 1933 03.000

    Dritte Leistungsstufe – Regionalliga

    Modus

    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Wien)
    WSC
    WSC
    Vereine der Regionalliga Ost 2017/18 ( Wien)
    Die SV Schwechat gilt als Wiener Verein
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Niederösterreich)
    Vereine der Regionalliga Ost 2017/18 ( Niederösterreich)
    Der ASK-BSC Bruck/Leitha gilt als niederösterreichischer Verein
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Burgenland)
    Vereine der Regionalliga Ost 2017/18 (Burgenland)
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Oberösterreich)
    Vereine der Regionalliga Mitte 2017/18 ( Oberösterreich)
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Steiermark)
    Vereine der Regionalliga Mitte 2017/18 ( Steiermark)
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Kärnten)
    Vereine der Regionalliga Mitte 2017/18 ( Kärnten)
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Land Salzburg)
    Vereine der Regionalliga West 2017/18 ( Salzburg)
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Tirol)
    Vereine der Regionalliga West 2017/18 ( Tirol)
    Österreichische Fußballmeisterschaft 2017/18 (Vorarlberg)
    Vereine der Regionalliga West 2017/18 ( Vorarlberg)

    Die Regionalligen Ost, West und Mitte bilden im österreichischen Fußball die dritte Leistungsstufe. Die Regionalliga Ost wird von den Vereinen des Wiener, Niederösterreichischen und Burgenländischen Fußballverbands gebildet. Die Regionalliga Mitte setzt sich aus Vereinen des Oberösterreichischen, Kärntner und Steirischen Fußballverbands zusammen. Die Regionalliga West bilden Vereine des Salzburger, Tiroler und Vorarlberger Fußballverbands.

    In der Saison 2017/18 steigen acht Regionalligisten fix auf, ein Neunter spielt gegen den Tabellenletzten der zweithöchsten Liga Relegation.

    Aufgrund der Ligareform zur Saison 2018/19 ist die Anzahl der Aufsteiger und Absteiger noch nicht klar geregelt.

    Regionalliga Ost

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
    1. SV Horn (A) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    2. First Vienna FC 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    3. FK Austria Wien II 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    4. FC Stadlau 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    5. FC Marchfeld Mannsdorf 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    6. ASK Ebreichsdorf 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    7. SKU Amstetten 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    8. FCM Traiskirchen 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    9. SC-ESV Parndorf 1919 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    10. SK Rapid Wien II 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    11. FC Admira Wacker Mödling II 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    12. Wiener Sport-Club 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    13. SC Neusiedl am See 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    14. SKN St. Pölten Juniors (R) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    15. SV Schwechat 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    16. FC Karabakh Wien (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    17. ASK-BSC Bruck/Leitha (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    Stand: Vor Saisonbeginn
    Legende für die Regionalliga Ost
  • Aufstieg in die Erste Liga
  • Aufstieg in die Erste Liga möglich
  • Abstieg in die jeweilige Landesliga möglich
  • (A) Absteiger aus der Erste Liga 2016/17
    (N) Aufsteiger aus den Landesligen der Saison 2016/17
    (R) Gewinner der Relegation der Saison 2016/17

    Regionalliga Mitte

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
    1. SV Lafnitz 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    2. FC Gleisdorf 09 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    3. ATSV Stadl-Paura 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    4. Deutschlandsberger SC 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    5. SK Vorwärts Steyr 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    6. Union Gurten 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    7. SC Kalsdorf 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    8. Union St. Florian 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    9. SK Sturm Graz II 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    10. SC Weiz 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    11. SK Austria Klagenfurt 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    12. USV Allerheiligen 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    13. SPG FC Pasching/LASK Juniors 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    14. Union Vöcklamarkt (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    15. TuS Bad Gleichenberg (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    16. Wolfsberger AC II (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    Stand: Vor Saisonbeginn
    Legende für die Regionalliga Mitte
  • Aufstieg in die Erste Liga
  • Aufstieg in die Erste Liga möglich
  • Abstieg in die jeweilige Landesliga möglich
  • (N) Aufsteiger aus den Landesligen der Saison 2016/17

    Regionalliga West

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
    1. USK Anif 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    2. SV Grödig 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    3. SCR Altach II 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    4. TSV St. Johann 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    5. FC Wacker Innsbruck II 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    6. SC Schwaz 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    7. SV Seekirchen 1945 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    8. FC Dornbirn 1913 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    9. FC Kufstein 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    10. FC Hard 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    11. VfB Hohenems 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    12. FC Pinzgau Saalfelden 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    13. SV Wörgl 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    14. SV Wals-Grünau (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    15. FC Alberschwende (N) RLW1 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    16. FC Kitzbühel (N) 0 0 0 0 000:000 ±0 00
    Stand: Vor Saisonbeginn
    RLW1 Der FC Langenegg, Meister der Vorarlbergliga, durfte aufgrund eines zu kleinen Platzes nicht aufsteigen. Daher rückte der Zweitplatzierte, der FC Alberschwende, nach. [4]
    Legende für die Regionalliga Ost
  • Aufstieg in die Erste Liga
  • Aufstieg in die Erste Liga möglich
  • Abstieg in die jeweilige Landesliga möglich
  • (N) Aufsteiger aus den Landesligen der Saison 2016/17

    Relegation

    Aufgrund der Ligareform zur Saison 2018/19 finden in der Saison 2017/18 Relegationsspiele zwischen dem Letzten der Bundesliga und dem Dritten der Ersten Liga sowie zwischen dem Letzten der Ersten Liga und einem Regionalligisten statt.


    Einzelnachweise

    1. Fünfter Europacaup-Startplatz für Österreich spox.com, am 17. März 2017, abgerufen am 22. Mai 2017
    2. stadionwelt.de: Generali-Arena: Umbau im Zeitplan Artikel vom 3. Februar 2016
    3. 1 2 Daten von bundesliga.at (Stand 31. Mai 2015). Es handelt sich dabei um die offizielle Zahl von Besuchern, die für ein Bundesliga-Spiel pro Stadion zugelassen sind. Bei einigen Stadien finden sich mehr Plätze, die zurzeit allerdings nicht freigegeben sind.
    4. FC Langenegg kürt sich zum Meister neue.at, am 4. Juni 2017, abgerufen am 4. Juni 2017