Gföhler Straße

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B32 in Österreich
B32-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 24,9 km

Bundesland:

Niederösterreich

Die Gföhler Straße (B 32) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie verläuft auf einer Länge von 24,9 km durch das Waldviertel. Ihren Anfang nimmt die Gföhler Straße an der Kremser Straße (B 37) bei der Umfahrung von Gföhl. Von hier führt sie zum Thurnberger Stausee und am Truppenübungsplatz Allentsteig entlang, bevor sie in Brunn an der Wild an der Waldviertler Straße (B 2) endet.

Geschichte

Die Straße von Krems über Senftenberg, Gföhl, Idolsberg, Neupölla nach Göpfritz gehört zu den 17 Straßen, die 1866 zu niederösterreichischen Landesstraßen erklärt wurden. [1] Die Straße zwischen Gföhl und Göpfritz wurde 1834 vollendet und besaß zwei Mautstationen in Idolsberg und Neupölla, die der Staatskasse rund 650 Gulden jährlich einbrachten.

Die Gföhler Straße zwischen Königsalm und Neupölla gehört seit dem 1. April 1959 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich. [2] Am 1. Jänner 1972 wurde die Gföhler Straße bis zur geplanten Waldviertler Schnellstraße bei Brunn verlängert. [3]

Quellen

  1. Gesetz über die Erklärung einer Anzahl von Straßenzügen zu Landesstraßen, wirksam für das Erzherzogthum Oesterreich unter der Enns. LGBl. Nr. 6/1866. § 1 Nr. 3/3a
  2. Bundesgesetz vom 18. März 1959, mit dem das Bundesstraßengesetz neuerlich abgeändert wird, Verzeichnis H.
  3. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 10. Juni 1976 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Niederösterreich, BGBl. Nr. 337/1976.
 B32 
Die Gföhler Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.