Görtschitztal Straße

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B92 in Österreich
B92-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 62,5 km

Bundesland:

Die Görtschitztal Straße (B 92) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 62,5 km und führt von Klagenfurt aus bis an den westlichen Rand der Seetaler Alpen. Die Straße verläuft dabei zunächst entlang der Gurk bis Brückl, danach entlang der namensgebenden Görtschitz bis Hüttenberg. Hier läuft die Straße parallel zur Görtschitztalbahn. Von dort wird über das Hörfeld und Mühlen die Friesacher Straße (B 317) angeschlossen.

Geschichte

Die Görtschitztal Straße gehört seit dem 1. Jänner 1950 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[1] Sie entstand aus der Verbindung von zwei früheren Landesstraßen:

  • Die Freudenberger Straße, die von Klagenfurt über Freudenberg bis Brückl führte, wurde 1866 als eine von 58 Kärntner Bezirkssstraßen aufgezählt[2] und gehört seit dem 1. Jänner 1872 zum Netz der Kärntner Landesstraßen.[3]
  • Die Ebersteiner und Hüttenberger Straße, die von Brückl über Eberstein und Hüttenberg bis zur steirischen Grenze führte, wurde 1866 als eine von 58 Kärntner Bezirksstraßen aufgezählt.[4] 1872-1949 gehörte sie zum Netz der Kärntner Landesstraßen und wurde als Görtschitzthaler Straße bezeichnet.[5]

Galerie

Quellen

  1. Bundesstraßengesetz vom 18. Februar 1948, Verzeichnis C.
  2. Gesetz vom 11. April 1866, wirksam für das Herzogthum Kärnten, womit die Landes- und Bezirks-Straßen bestimmt werden.
  3. Straßen-Gesetz vom 20. November 1871, wirksam für das Herzogthum Kärnten.
  4. Gesetz vom 11. April 1866, wirksam für das Herzogthum Kärnten, womit die Landes- und Bezirks-Straßen bestimmt werden.
  5. Straßen-Gesetz vom 20. November 1871, wirksam für das Herzogthum Kärnten.
 B92 
Die Görtschitztal Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.