Kirchbacher Straße

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B73 in Österreich
B73-AT.svg
Basisdaten
Straßenbeginn: Graz
Straßenende: Gralla
Gesamtlänge: 44,4 km

Bundesland:

Steiermark

Die Kirchbacher Straße (B 73) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 44,4 km und führt von Graz durch das Oststeirische Hügelland nach Kirchbach in Steiermark und anschließend wieder zurück zur Mur bei Leibnitz.

Geschichte

Die Straße von Graz über Hausmannstätten, den Hühnerberg und Prostorf nach Kirchbach wurde durch einen Beschluss des steirischen Landtages vom 14. April 1877 zur Bezirksstraße I. Klasse aufgewertet. Seit dem 1. April 1938 werden die Bezirksstraßen I. Ordnung in der Steiermark als Landesstraßen geführt. [1]

Die Kirchbacher Straße gehört seit dem 1. Jänner 1973 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[2]

Ausbau

Ab 1979/80 wurde die Ortsumfahrung Hausmannstätten geplant, aber erst Anfang 2010 konnte mit den Bauarbeiten für das 2320 m lange Projekt begonnen werden. Herzstück des Bauloses ist der 1045 m lange Himmelreichtunnel. Am 2. Juli 2012 wurde die Umfahrung eröffnet, die Gesamtkosten waren 65 Mio. Euro.

Quellen

  1. Gesetz über die öffentlichen Straßen mit Ausnahme der Bundesstraßen (Landes-Straßenverwaltungsgesetz). LGBl. Nr. 20/1938, § 59 Abs. 2(b).
  2. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 13. Mai 1974 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Steiermark, BGBl. Nr. 310/1974.
 B73 
Die Kirchbacher Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.