Leobener Straße

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B

Landesstraße B116 in Österreich
B116-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 33,0 km

Bundesland:

Steiermark

Die Leobener Straße (B 116) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 37,2 km und führt von der Anschlussstelle der S 6 in Sankt Marein im Mürztal über Bruck an der Mur nach Leoben und endet schließlich in St. Michael in die B 113. Die Straße verläuft dabei zunächst entlang der Mürz bis Bruck, dann entlang der Mur. Dabei wird sie zunächst von der Südbahn, später von der Nebenstrecke Sankt Michael - Leoben begleitet. Sie ist die am meist befahrene Straße in der Steiermark, außerhalb der Landeshauptstadt Graz, ist im Bereich der Städte Leoben, Bruck an der Mur und Kapfenberg größtenteils vierspurig ausgebaut.

Vierstreifiger Ausbau in Bruck an der Mur

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und des äußerst desolaten Zustandes der Hochbrücke, wird im Juni 2010 mit dem Abriss und anschließend mit dem vierspurigen, ebenerdigen Neubau begonnen. Während der gesamten Bauzeit wird der Schwerverkehr über eine Ersatzbrücke über die Mur im Osten umgeleitet. Der Ausbau beinhaltet einen 2-streifigen Kreisverkehr mit Zubringer an den Autobahnknoten S35/S6. Der Ausbau schließt im Norden an den 4-streifigen Abschnitt Wienerstraße/Kapfenberg-Grazerstrasse an. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich 2012. Die Kosten für das 1,4 Kilometer lange Straßenstück sind mit 19 Millionen Euro projektiert.

 B116 
Die Leobener Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.